Blackout

Eigentlich wäre jetzt die Zeit, wo man sich erschöpft vom Halloween-Konsum zurücklehnt und mental auf die anstehenden Weihnachtseinkäufe vorbereitet. Stattdessen wird dem ein oder anderen Mensch schwarz vor Augen.

Was einst an einem Freitag in Amerika mit einem Black-Friday begann, streckt das Gewerbe mittlerweile auf ganze Wochen aus. Es ist nur noch der Frage der Zeit, bis wir nicht nur einen schwarzen Freitag, schwarze Wochen sondern einen Black-Month bekommen. Rein von der minimalen Sonnenscheindauer bietet sich das Ganze an, womöglich sogar auf ein dunkles Quartal auszudehnen, wo wir vor lauter vermeintlichen Schnäppchen kaum noch zum Schnappen (von Luft) kommen.

Anfang des folgenden Jahres dann die „Sad-Weeks“ des Einzelhandels, weil die Shoppoholics so viel schwarz gekauft haben, dass das Weihnachtsgeschäft eingebrochen ist – sofern man das überhaupt noch trennen kann. Aber vielleicht hilft dann ja ein White-Saturday im Januar als Alternative weiter? Wir werden sehen was die Amerikaner einführen, because: yes, they can!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s