Krankes Zeug

Kennen Sie das alte Märchen „Von Einem der auszog, dass Fürchten zu lernen!“?

Ich erlebe aktuell die moderne Variante und dir ist alles andere als märchenhaft.

Meine Reha startete ich erschöpft, jedoch scheinbar gesund. Sie sollte dem einfachen Zweck dienen, mich für weitere Jahre durch irgendwelche Arbeitgeber so richtig ausbeuten lassen zu können. Der moderne Arbeitnehmer, mit Zeitverträgen muss sich nämlich der indianischen Tugenden bedienen und keinen Schmerz kennen.

Gleich zu Beginn die Diagnose: mein Puls ist zu hoch. Das war mir an sich nichts neues. Der diastolische Wert beim Blutdruck sei ebenfalls zu hoch. Dies war mir tatsächlich neu, doch da ich kaum noch Dias habe und auch einer apostolischen Kirche angehöre, war mir dieser Befund ziemlich egal.

Wenige Tage später…

Wandern durch die herrliche Natur ist bekanntlich gesund sowie gut für Geist und Seele. Unbekanntlich kann es für die Füße für die Füße sein, wenn man (so wie ich) sich des Panoramas ergötzt, statt auf den Weg zu achten. Schon waren die Bänder durch einen Stolperer gezerrt.

Wieder kam der Indianer in mir durch. Vielleicht aber war es auch nur das Alter. Ich befinde mich in einer Lebensphase, wo es völlig natürlich ist, dass es heute Mal da zwickt und morgen an einer anderen Stelle, um an Tag Drei an beiden Bereichen zu schmerzen. Erst als ich nicht mehr richtig in die Wanderschuhe kam, meldete ich daher mein Problem der Stationsärztin. Die wiederun verwies mich an die örtliche Klinik.

Mir war klar, dass es sich nur um eine Zerrung handelte, doch als fügsamer Deutscher befolgte ich die Anweisung. Natürlich war ich nicht überrascht, dass die Diagnose mit meinen Vorahnungen übereinstimmte.

Erleichtert wollte ich aufstehen und davon humpeln. Fragt mich der Arzt nach meinem Alter, ich antworte artig und blicke dann in ein mitleidvolles Gesicht.

„Fast 58 sind Sie?“

Ja, ich weiß, ich sehe jünger aus und fühle mich noch ein Stückchen mehr davon.

„Tja, Ihre Gefäße entsprechen aber nicht dem Alter!“

Was denn für Gefäße? Ist das thüringischer Dialekt und bedeutet Füße? Ich sag doch: ich sehe jünger aus und bestimmt auch unten herum!

Leider riss mich der Arzt aus meinen Gedanken und das recht unsanft.

„Die Blutgefäße zeigen massive Kalkablagerunge, die unüblich für Ihr Alter sind. Bitte suchen Sie nach der Reha unbedingt Ihren Hausarzt auf und lassen Sie sich eine Überweisung zu einem Gefäßspezialisten geben!“

Mit diesen Worten und guten Wünschen entließ mich der Doktor für den Rückweg in meine Reha-Klinik.

Mal abgesehen davon, dass ich mir vorkomme wie ein altes Leitungssystem, an dem man an einer Stelle abdichtet und es dafür anbei einer anderen Stelle umso stärker leckt: Danke, liebes Universum, dass Du meinen Wunsch nach Alleinstellungsmerkmalen auf diese makabre Weise erfüllst! 👻

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s