It´s a frechheit – not a feature

Stell Dir vor, Du kaufst ein neues Auto und die Klimaanlage ist nur für 6 Monate kostenfrei nutzbar, die Sicherheitsgurte lösen sich nach einige Zeit automatisch auf und die ungefragt eingebaute Standheizung lässt sich nur gegen eine Gebühr zur Nutzung freischalten. Dazu ist der Kofferraum vollgepackt mit irgendwelchem Kfz-Zubehör, dass entweder gekauft werden kann oder sonst wieder zurück zum Händler muss.

Was beim Fahrzeugkauf absolut unmöglich ist, funktioniert beim Erwerb eines Notebooks oder Computers bestens.

Mehr als eine Stunde habe ich am neuen Laptop meiner Eltern an Zeit verbraucht, bis ich alle Test- sowie Info-Software deinstalliert hatte und nochmals 10 Minuten, bis mit Unterstützung eines Tools die diversen Schnüffelfunktionen abgeschaltet waren, die seitens Betriebssystem-Hersteller Microsoft eingebaut worden sind.

Jetzt verstehe ich auch, warum es kein Windows 9 gab – sondern das neue Release die Zahl 10 erhalten hat. Das ist wegen der 10 Minuten die man braucht, die Neugier des Produktes einzugrenzen.

Jetzt kann es natürlich sein, dass die NSA auf meine Eltern aufmerksam wird. Denn wenn die so verschleiert mit dem neuen Gerät unterwegs sind, dann macht es die alten Herrschaften schon äußerst verdächtig.

😉

Werbeanzeigen