Die Bio-Bundesbahn

Das nenne ich mal Nachhaltigkeit!

Die Deutsche Bahn rangiert ICEs auf Hauptstrecken aus und setzt fortan diese auf alten IC-Strecken ein (hier: zwischen Kassel und Bensheim). Da Industrie und Gewerbe gerne die echten oder fiktiven Mehrkosten auf die Konsumenten umschlägt, macht das natürlich auch die Bahn.

Für einen Pendler aus Stadtallendorf beispielweise bedeutet das:

Bisher:

Die RMV Jahreskarte 2702,80 Euro

Das IC-Zuschlagticket kostet im Jahr 373,90 Euro –  insgesamt 3076,70 Euro

Neu:

ICE Ticket ab Dezember 3154,- Euro

zzgl. Zuschlag Stadtverkehr Frankfurt 480,20 Euro – insgesamt mehr als 3600 Euro.

Doch was bekommt der Pendler für den Mehrpreis von ca. 550 Euro?

Zeitlich wird es keinen Gewinn bringen, aber WLAN und ein Bistro sind im Zug. Er muss sich auch an die Strecke halten und darf nicht mehr einfach mal so durch die Gegend in den Tarifzonen fahren.

Natürlich kann Herr X aus Stadtallendorf enorm sparen und den Preisaufschlag minimieren, wenn er die Bereitschaft zur Maximierung seiner Fahrtzeit akzeptiert. Ungefähr 2 Stunden, für die einfache Strecke vom hohen Norden bis in die Frankfurter Innenstadt ist doch nicht so schlecht, oder? Nahezu die gleiche Zeit muss auch ein Pendler aus Zellhausen (bei Seligenstadt) bis zum Opernplatz in Frankfurt einplanen.

Zeit ist eben relativ und die Kosten für den Weg von sowie zu der Arbeit auch!

Nachhaltigkeit gibt es eben nicht umsonst!  😉

Advertisements

Die aktuelle Lage

Es gibt Zeiten, da tue ich mir gewaltig schwer, humorvoll überzeichnet über den alltäglichen Wahnsinn zu schreiben. Das reizen die politischen Lager schon selbst bis zur Grenzwertigkeit aus.

Und die Lage sonst?

Die Spritpreise sind gestiegen, wegen der Trockenheit, weil die Schiffe nur noch mit geringerer Beladung uns das Öl liefern können. Nun werden weitere Preissteigerungen prognostiziert, wegen der US-Sanktionen gegen den Iran. Nur noch eine Frage von Tagen, bis der Gaspreis nachzieht, falls er es nicht bereits schon hat.

Wenn sich jetzt alle auf Elektro-Autos stürzen, hilft es zwar, dass die Telekom Ladestationen an ihren Verteilerkästen anbieten wird, doch wir wissen, dass das die Tarife teurer als bei anderen Anbietern ausfallen werden. Dürfen Vodafone- sowie O2-Kunden dann überhaupt auch dort laden? Hat das zudem Einfluss auf meine Internetgeschwindigkeit?

Der Wirtschaft geht es auch nicht mehr so rosig. Apple ist aktuell kein 1-Billion-US-Dollar-Unternehmen mehr, weil die Gewinne im letzten Quartal zwar gewachsen sind, aber die Zahl der Verkäufe sanken. Die Unternehmen sind verunsichert: wen sollen sie über Lobbyisten für viel Geld beeinflussen, wo nicht klar ist, wer bald die Regierung stellt?

Unter diesen Umständen ist es wirklich schwer, humorvolle Satire mit Pietät durchzuführen.

Doch es gibt auch etwas Fröhliches zu vermelden:

Die Bahn erhöht die Fahrpreise – aber das hatte sie ohnehin vor, auch ohne Dürre und Iran-Embargo.